Veranstaltungskalender

21.04.2017, 20:00 Uhr

Virtuoses & Kurioses

Sinfonieorchester der Philharmonie Koszalin zu Gast bei den Reinickendorf Classics Berlin

Virtuoses und Kurioses der Klassik präsentiert das Sinfonieorchester der Philharmonie Koszalin (früher Köslin), das zu den herausragenden Orchestern Polens gehört. Kurios sind mit Sicherheit viele Kompositionen von Leroy Anderson, in denen immer wieder ungewöhnliche Instrumentationen oder "Instrumente" auftauchen, die gar keine sind. So wurde in "Sandpaper Ballet” Sandpapier eingesetzt, in "Sleigh Ride” Schlittenglocken und in "The Syncopated Clock” eine Standuhr. Einiges davon ist im Konzert zu hören, insbesondere The Typewriter, in dem eine Schreibmaschine im Mittelpunkt steht. Jerry Lewis nutzte das Stück für eine Parodie in seinem Film "Der Ladenhüter”, danach verlangte das Publikum diese Parodie in jedem seiner Bühnenprogramme.

Geleitet wird das Konzert von Stefan Johannes Walter. Er ist Diplom-Komponist, lebt in Reinickendorf und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Die Sopranistin Katarzyna Dondalska lebt ebenfalls in Reinickendorf. Mit zahlreichen Preisen internationaler Gesangswettbewerbe ausgezeichnet war sie in allen großen Konzerthäusern der Welt zu Gast, bereits 2005 auch im Ernst-Reuter-Saal.

Auf dem Programm am 21. April steht:

M. Rosza : Ben Hur
L. Anderson: Leroy Anderson Favourites, The Typewriter
N. Paganini/S.J. Walter: Capriccio No. 24
J. Offenbach: Can Can, Olympia Arie
J. Strauß: Schwipslied
J. Bock/J. Williams: Fiddler on the roof

 
Eintritt:  15,-/18,-/22,-/26,- EUR
URL:  https://www.berlin.de/ba-reinickendorf/ueber-den-bezirk/kultur/reinickendorf-classics-berlin/

Ernst-Reuter-Saal

Anschrift
Eichborndamm 215-239
13437 Berlin
 
Telefon:  030 902942222
eMail:  spielstaetten@reinickendorf.berlin.de
URL:  www.ernst-reuter-saal.de/r/home.html
 
 

zurück
 
 
Schloß Tegel
1766
Das Schloß Tegel - ursprünglich 1558 als Renaissance-Herrenhaus erbaut - geht in den Besitz der Familie von Humboldt über. Im 19. Jahrhundert wurde das Schloß durch Karl Friedrich Schinkel umgestaltet.
Alexander von Humboldt
1769
Alexander von Humboldt, weltberühmter Naturforscher und Mitbegründer der Geografie als empirischer Wissenschaft, wird in Berlin geboren. Die Familie residiert seit 1766 im Schloß Tegel.
Eisenbahnbau bei Borsig
1873
Eisenbahnbau bei Borsig auf einem Gemälde von Paul Friedrich Meyerheim
Uferpromenade in Tegel, 1910
1910
Anlage der Strandpromenade und Bau der ”Sechserbrücke” durch die Gemeinde Tegel
Rathaus Reinickendorf, Detail
1920
Der Bezirk Reinickendorf wurde 1920 aus den ehemaligen Bauerndörfern Reinickendorf, Wittenau, Tegel, Heiligensee, Hermsdorf und Lübars sowie drei Gutsbezirken gebildet.
Bau des Flughafen Tegel
1948
Auf dem Gelände des Flughafens Tegel entsteht während der Luftbrücke innerhalb von 90 Tagen die damals längste Start- und Landebahn Europas - größtenteils mit Muskelkraft.
Berliner Mauer
1961
Der Bau der Berliner Mauer trennt den Bezirk Reinickendorf bis zum Mauerfall 1989 vom Umland und den Nachbarbezirken Pankow und Prenzlauer Berg.
Märkisches Viertel
1964
Bau der Großsiedlung Märkisches Viertel beginnt (bis 1974), heute eigenständiger Ortsteil mit ca. 36.000 Bewohnern, 12 Schulen und Einkaufszentrum. Derzeit aufwändige energetische Sanierung und Modernisierung
Humboldt-Bibliothek, Tegeler Hafen
1984
Anlässlich der internationalen Bauaustellung 1984-1987 wurde der ehemalige Tegeler Industriehafen neu gestaltet. Hier entstanden (post)moderne Wohnquartiere und eine Bibliothek.
Hallen am Borsigturm
1999
Hallen am Borsigturm - in die entkernten ehemaligen Lokomotivbauhallen wird ein Einkaufs- und Freizeitzentrum mit Multiplexkino, Fitnessstudio und Bowling-Bahn integriert.
Greenwich-Promenade, Neugestaltung
2009
Umgestaltung der Greenwichpromenade und Bau des Flusskreuzfahrtterminals 2009/2010
Flughafen Tegel, Planung
2012
Der Flughafen Tegel wird geschlossen. Das riesige Areal wird zu einem Standort innovativer Industrien und Bildungseinrichtungen entwickelt.