Veranstaltungskalender

04.04.2017, 19:00 Uhr

Ist der Aufstieg des Front National in Frankreich (un)aufhaltsam?

Stadtteilgespräch Reinickendorf mit Prof. Dr. Patrick Moreau, Politikwissenschaftler und Extremismusforscher, Centre nationale de la recherche scientifique, Straßburg

Der 1972 gegründete Front National (FN) ist seit 2012 mit zwei Abgeordneten in der französischen Nationalversammlung vertreten. Bei der Europawahl 2014 wurde er mit einem Stimmenanteil von 24,86 Prozent erstmals zur stärksten Partei in Frankreich.

Die FN-Vorsitzende Marine Le Pen kandidiert bei den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen. Im ersten Wahlgang am 23. April wird sie sich zweifellos für den zweiten, entscheidenden Wahlgang qualifizieren. Wer dann aber gegen sie antreten wird, scheint derzeit völlig offen. Die Konkurrenten sind Emmanuel Macron, der Bewerber der linken Mitte, François Fillon (oder ein anderer Kandidat der Konservativen) und Benoît Hamon vom linken Flügel der Sozialistischen Partei. Die Möglichkeit, dass Marine Le Pen die Stichwahl gewinnen und als "Madame la présidente" in den Élysée-Palast einziehen könnte, ist nicht mehr auszuschließen.

Welche Gründe hat die aktuelle Krise des politischen Systems in Frankreich? Und woher rührt die zunehmende Stärke des nationalpopulistischen Front National? Ist Frankreich eine Ausnahme oder haben wir es mit einem europäischen Phänomen zu tun?

Veranstalter des Gesprächabends ist das Politische Bildungsforum Berlin der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Anmeldung hier.
 
URL:  http://www.kas.de/wf/de/17.71266/

Eintritt kostenlos

Best Western Premier Hotel am Borsigturm

Zur Umkreissuche   Anschrift
Am Borsigturm 1
13507 Berlin
 
Telefon:  030-43036000
Fax:  030-43036001
eMail:  info@borsigturm.bestwestern.de
URL:  www.hotel-am-borsigturm.de
 
 

zurück
 
 
Schloß Tegel
1766
Das Schloß Tegel - ursprünglich 1558 als Renaissance-Herrenhaus erbaut - geht in den Besitz der Familie von Humboldt über. Im 19. Jahrhundert wurde das Schloß durch Karl Friedrich Schinkel umgestaltet.
Alexander von Humboldt
1769
Alexander von Humboldt, weltberühmter Naturforscher und Mitbegründer der Geografie als empirischer Wissenschaft, wird in Berlin geboren. Die Familie residiert seit 1766 im Schloß Tegel.
Eisenbahnbau bei Borsig
1873
Eisenbahnbau bei Borsig auf einem Gemälde von Paul Friedrich Meyerheim
Uferpromenade in Tegel, 1910
1910
Anlage der Strandpromenade und Bau der ”Sechserbrücke” durch die Gemeinde Tegel
Rathaus Reinickendorf, Detail
1920
Der Bezirk Reinickendorf wurde 1920 aus den ehemaligen Bauerndörfern Reinickendorf, Wittenau, Tegel, Heiligensee, Hermsdorf und Lübars sowie drei Gutsbezirken gebildet.
Bau des Flughafen Tegel
1948
Auf dem Gelände des Flughafens Tegel entsteht während der Luftbrücke innerhalb von 90 Tagen die damals längste Start- und Landebahn Europas - größtenteils mit Muskelkraft.
Berliner Mauer
1961
Der Bau der Berliner Mauer trennt den Bezirk Reinickendorf bis zum Mauerfall 1989 vom Umland und den Nachbarbezirken Pankow und Prenzlauer Berg.
Märkisches Viertel
1964
Bau der Großsiedlung Märkisches Viertel beginnt (bis 1974), heute eigenständiger Ortsteil mit ca. 36.000 Bewohnern, 12 Schulen und Einkaufszentrum. Derzeit aufwändige energetische Sanierung und Modernisierung
Humboldt-Bibliothek, Tegeler Hafen
1984
Anlässlich der internationalen Bauaustellung 1984-1987 wurde der ehemalige Tegeler Industriehafen neu gestaltet. Hier entstanden (post)moderne Wohnquartiere und eine Bibliothek.
Hallen am Borsigturm
1999
Hallen am Borsigturm - in die entkernten ehemaligen Lokomotivbauhallen wird ein Einkaufs- und Freizeitzentrum mit Multiplexkino, Fitnessstudio und Bowling-Bahn integriert.
Greenwich-Promenade, Neugestaltung
2009
Umgestaltung der Greenwichpromenade und Bau des Flusskreuzfahrtterminals 2009/2010
Flughafen Tegel, Planung
2012
Der Flughafen Tegel wird geschlossen. Das riesige Areal wird zu einem Standort innovativer Industrien und Bildungseinrichtungen entwickelt.